Dortmund: Männer sollen mehr als 20 Autos in einer Nacht aufgebrochen haben

Festnahmen in Dortmund : Männer sollen mehr als 20 Autos in einer Nacht aufgebrochen haben

Zwei junge Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zu Mittwoch in Dortmund mehr als 20 Autos aufgebrochen zu haben.

Wie die Polizei berichtet, wurden die beiden 22-Jährigen von mehreren Zeugen an unterschiedlichen Orten dabei ertappt, wie sie Autos aufbrachen. Die mutmaßlichen Täter konnten jedes Mal flüchten, wurden jedoch kurz nach der letzten Zeugenmeldung von der Polizei festgenommen.

Laut Polizeiangaben fanden die Beamten bei der Durchsuchung der beiden 22-Jährigen verschiedenes Diebesgut und einen Nothammer, mit dem die Dreiecksfenster der jeweiligen Autos eingeschlagen worden waren. Die Beamten stellten mehr als 20 beschädigte Fahrzeuge fest.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE