Dortmund: Küssendes Paar mit 139 km/h geblitzt

Auf A45 bei Dortmund: Küssendes Paar mit 139 km/h geblitzt

Eine Radarkontrolle der Polizei Dortmund hat einen Wagen mit 139 km/h erwischt. Den Blitz dürfte der Fahrer aber nicht bemerkt haben. Er knutschte gerade mit der Beifahrerin.

Das Paar wurde auf der Autobahn 45 geblitzt. Erlaubt waren an der Stelle 100 km/h. Das kuriose Bild veröffentlichte die Polizei bei Facebook und schrieb dazu: "Bei einer Geschwindigkeit von 139 km/h kam es zwischen Beifahrerin und Fahrer zu einer Ablenkung der besonderen Art. Es wurden offensichtlich Küsschen ausgetauscht. Nicht, dass der Austausch an sich etwas Verwerfliches wäre, aber aus unserer Sicht bei 139 km/h keine so gute Idee."

Auf Facebook gibt es für das Bild amüsierte Kommentare. "Männer können doch Multitasking", schreibt ein Nutzer. "Da war die Leidenschaft größer als die Vernunft", kommentiert ein anderer. "Na, dann hoffen wir mal, dass es wenigstens die eigene Frau war", meint ein Dritter. Viele weisen aber auch darauf hin, wie gefährlich die Aktion war: "Gut, dass nicht mehr passiert ist." Schließlich konnte der Fahrer kaum mehr die Straße sehen.

Vom Straßenverkehr dürfte der Fahrer nicht mehr allzu viel mitbekommen haben. Foto: dpa, mhe wie
  • Fahrer und Beifahrerin bei Unfall auf
    Scherer Verkehrsunfall : Fahrer und Beifahrerin in Pkw eingeklemmt

Den Fahrer erwarten wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro und ein Punkt in Flensburg. Die Beifahrerin bleibt unbehelligt. "Vielleicht beteiligt sie sich an den Kosten? Denn zum Küssen gehören ja immer Zwei", kommentiert die Polizei.

(lsa)