Dortmund: Frau vergewaltigt und misshandelt

Festnahme: Frau in Dortmund vergewaltigt und misshandelt

Eine Dortmunderin soll von ihrem Ex-Freund gegen ihren Willen in einer Wohnung festgehalten und mehrfach vergewaltigt worden sein. Zudem soll er sie mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Laut Polizei traf der 42-jährige Algerier in einem Café in der Dortmunder Innenstadt am Freitagabend auf seine ehemalige Lebensgefährtin. Er habe sie bedroht und aufgefordert, mit ihm in seine Wohnung zu kommen. Aus Angst sei ihm die Frau gefolgt.

In der Wohnung soll der Mann das Opfer gezwungen haben, Drogen zu konsumieren. Laut Polizei wurde die Dortmunderin in den nächsten beiden Tagen von dem 42-Jährigen mehrfach zusammengeschlagen, vergewaltigt und mit einer Schusswaffe bedroht. Zwischenzeitlich habe er die wehrlose Frau in der Abstellkammer eingesperrt.

Am Sonntag soll er sie dann gezwungen haben, mit ihm in ein Café zu gehen. Dort trafen die beiden auf die Mutter des Opfers, welche ihre Tochter bereits suchte. Sie alarmierte die Polizei.

Die Polizisten nahmen den 42-jährigen Mann fest. Der Richter erließ einen Haftbefehl.

(mivi)