1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Feuerwehr muss Hund und Katze nach Brand beatmen

Wohnungsbrand in Dortmund : Feuerwehr beatmet Katze nach Rettung mit Sauerstoff

Bei einem Wohnungsbrand in Dortmung sind ein Hund und eine Katze von der Feuerwehr gerettet worden. Die Katze bekam anschließend Sauerstoff über eine Maske verabreicht. Eine weitere Katze konnte flüchten.

Unter Einsatz von Atemschutzgeräten hat die Feuerwehr Dortmund am Donnerstagnachmittag einen Hund und eine Katze aus einer brennenden Wohnung gerettet. Die Rettungskräfte waren gegen 15.20 Uhr alarmiert worden, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Als sie am Unglücksort eintrafen, drang bereits starker Rauch aus der Wohnung im ersten Obergeschoss.

Die Nachbarn informierten die Feuerwehr, dass zwar keine Personen in der brennenden Wohnung seien, wohl aber ein Hund und zwei Katzen. Die Brandbekämpfer setzten daraufhin Trupps unter Atemschutz ein, um zum Brandherd vorzudringen, die Tiere zu retten und das Feuer zu bekämpfen.

Ein Hund und eine Katze konnten von denn Einsatzkräften schnell gefunden und ins Freie gebracht werden. Beide waren unverletzt. Die Katze bekam allerdings vom Rettungsdienst mit einer Maske etwas Sauerstoff verabreichte. Die zweite Katze hatte die Wohnung laut Feuerwehr fluchtartig aus dem Fenster verlassen.

An der Wohnung entstand erheblicher Schaden. Sie wurde für unbewohnbar erklärt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten zunächst noch an.

(siev/dpa)