1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Ein Schwerverletzter nach Messerattacke

Haftbefehl wegen versuchten Totschlags : Ein Schwerverletzter nach Messerattacke in Dortmund

Ein 35 Jahre alter Mann ist am Samstag bei einem Streit schwer verletzt worden. Begonnen hatte die Auseinandersetzung in Dortmund zwischen zwei Mitgliedern verschiedener Familien.

Bei einer Auseinandersetzung in Dortmund ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 35-Jährige wurde am Samstagnachmittag nach einem Streit mit einem Messer angegriffen, wie die Polizei in Dortmund am Sonntag mitteilte. Über 100 Personen seien an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen, bei der auch Messer eingesetzt wurden. Dem sei ein Streit zwischen zwei Mitgliedern verschiedener Familien voraus gegangen.

Die Polizei habe einen 43 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, bei dem ein Messer gefunden wurde. Zudem seien vor Ort auch eine Machete und eine Schusswaffe beschlagnahmt worden. Die Polizei habe Schlagstöcke und Taser eingesetzt.

Der Schwerverletzte wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ausgesprochen.

(chal/dpa)