Dortmund: Böller explodiert in Hand von Siebenjährigem - drei Verletzte

Dortmund: Böller explodiert in Hand von siebenjährigem Jungen - drei Verletzte

Gerade erst hat der Verkauf von Silvesterfeuerwerk begonnen. Trotzdem berichtet die Polizei bereits von ersten Böller-Opfern. Auch in Nordrhein-Westfalen.

In Dortmund explodierte ein Böller in der Hand eines Siebenjährigen. Er erlitt bei dem Vorfall am Freitag schwere Verletzungen an Hand und im Gesicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Zwei sieben und zehn Jahre alte Mädchen wurden leicht verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge befand sich der Junge im Hausflur eines Wohnhauses, als das Unglück passierte. Mehr Details waren zunächst nicht bekannt.

Die Dortmunder Polizei mahnte: "Feuerwerkskörper gehören nicht in die Hände von Kindern und dürfen nur an Silvester und Neujahr gezündet werden. Behalten Sie Ihre Kinder im Auge und weisen Sie sie auf die möglichen Gefahren hin!"

  • Jahreswechsel 2017/ 2018 : Feinstaub und andere Gefahren zu Silvester

Auch in anderen Städten meldeten Polizei und Feuerwehr Verletzte:

Schon zum Jahreswechsel 2016/17 hatten falsch verwendete Böller etliche Kinder schwer verletzt.

(wer)