1. NRW
  2. Panorama

Flugzeugabsturz im Sauerland: DNA bestätigt: Beide Piloten sind tot

Flugzeugabsturz im Sauerland : DNA bestätigt: Beide Piloten sind tot

Eineinhalb Wochen nach dem Flugzeug-Unglück im Sauerland gibt es Gewissheit über die beiden Piloten der abgestürzten Maschine. Beide Männer sind bei dem Crash am Rande der Ortschaft Olsberg-Elpe ums Leben gekommen. "Wir haben an der Unglücksstelle die DNA beider Piloten gefunden", sagte der ermittelnde Staatsanwalt in Arnsberg am Mittwoch.

Es stehe auch fest, dass es nicht noch weitere Opfer gegeben habe. Die Rechtsmediziner hätten eine Vielzahl von Leichenteilen untersucht und nur die Spuren der 43 und 50 Jahre alten Männer gefunden. Sobald die Untersuchungen in der Rechtsmedizin in Münster beendet seien, könnten die sterblichen Überreste der Männer beigesetzt werden.

Die Piloten der Gesellschaft für Flugzieldarstellung (GfD) waren am 23. Juni mit ihrem Learjet an einer Luftwaffenübung über dem Sauerland beteiligt. Dabei kollidierte ihr Flugzeug aus noch unklarer Ursache in zweieinhalb Kilometern Höhe mit einem Luftwaffen-Eurofighter. Für die beiden Männer gab es am Mittwoch eine Trauerfeier ihres Arbeitgebers in Hohn (Schleswig-Holstein).

Die Ermittlungen zur Unfallursache können sich noch hinziehen, sagte der Staatsanwalt. Er plane, zunächst den Piloten des bei der Kollision beschädigten Kampfjets der Bundeswehr zu vernehmen. Zudem müsse er auf das Gutachten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung warten. "Das kann bis zu einem Jahr dauern", sagte der Ermittler.

(lnw/irz)