1. NRW
  2. Panorama

Diese Menschen müssten eigentlich Rheinländer sein

Schöneberger, Trump, Papst Franziskus : Diese Menschen müssten eigentlich Rheinländer sein

Ein Hang zur Übertreibung, immer gute Laune, Geschick im Umgang mit den Mitmenschen - dem Rheinländer sagt man so einiges nach. Bei manchen Zeitgenossen kann man kaum glauben, dass sie außerhalb des Rheinlandes geboren sind. Wir zeigen sechs Beispiele.

Bei einigen bekannten Persönlichkeiten sind die Parallelen zu den Rheinländerinnen und Rheinländern offensichtlich: Bei Barbara Schöneberger etwa könnte man darauf wetten, dass sie irgendwo rund um Köln oder Düsseldorf geboren wurde: schlagfertig, selbstbewusst, mit Freude am großen Auftritt und einer Sprechgeschwindigkeit, mit der sie an jeder Theke am Rhein mithalten könnte.

Bei anderen Prominenten muss man etwas genauer hinsehen, um die geistige Verbindung ins Rheinland zu finden - dann fällt sie aber umso deutlicher ins Auge. Ein Beispiel dafür ist Angela Merkel. Auf den ersten Blick scheint die leicht spröde wirkende, stets mit dem Karneval fremdelnde Kanzlerin dem Rheinland so fern wie eine Nordsee-Scholle der Serengeti - doch wer sich ihren Politikstil anschaut, dem fällt auf: Wenn das kein rheinischer Pragmatismus ist, was dann?

Hier lesen Sie, welche Promis im Herzen eigentlich Rheinländer sind.

Dieser Text ist kein gewöhnlicher. Er gehört zu einer Sonderausgabe der Rheinischen Post am 1. April 2019. Geplant und gestaltet wurde diese nicht von der RP-Redaktion, sondern von zwei „Chefredakteuren für einen Tag“: Schauspielerin Annette Frier und Kabarettist Konrad Beikircher. Mehr dazu und alle Texte dieser Sonderausgabe finden Sie hier.

(jco)