Jubiläumstour-Auftakt der Toten Hosen in Köln „Bitte Vollgas geben, wir brauchen Euch!“

Köln · Die Toten Hosen feiern 40. Geburtstag. Am Freitag startet die Stadion-Tournee der Band – ausgerechnet in Köln, vor ausverkauftem Haus. Was die Fans erwartet und wie Campino seinen eigenen runden Geburtstag feiern wird.

 Die Toten Hosen rund um Sänger Campino (Mitte) im Kölner Stadion.

Die Toten Hosen rund um Sänger Campino (Mitte) im Kölner Stadion.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Ausgerechnet in Köln. Ausgerechnet im FC-Stadion, auf dem Platz der Fußballrivalen. Dort eröffnen die Toten Hosen am Freitagabend ihre Stadion-Tournee. „Die Vorfreude ist riesig und wir rechnen uns aus, dass wir drei Punkte holen werden“, sagt Frontmann Campino am Donnerstag in Köln. „Ich hoffe, es wird im Sturm nicht zu chaotisch“, sagt er und es klingt für die Fans, die sich auf einen wilden Abend freuen, vermutlich wie ein Versprechen. „Alles aus Liebe – 40 Jahre die Toten Hosen“ heißt die Jubiläumstour mit 18 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr als 600.000 Karten sind bereits verkauft.

Die Konzerte werden ein Ritt durch die Bandgeschichte, wie Campino sagt. „Immer besonderer wird aber die Tatsache, dass wir überhaupt noch da sind.“ Und wie sie das sind: Das neue Album ist die zwölfte Nummer-Eins-Platte der Band. Die Toten Hosen lassen damit die Beatles, Depeche Mode, Rammstein, Die Ärzte und die Böhsen Onkelz hinter sich, die jeweils elf Alben an die Spitze brachten.

Und es gibt noch etwas zu feiern: Campino wird am 22. Juni 60. „Wie alle anderen Geburtstage wird auch dieser Geburtstag der Tour untergeordnet“, sagt er. Ein Piccolo würden sie zwar bestimmt trinken. „Das war‘s dann aber auch – ich will fit sein für Düsseldorf, unsere beiden Heimspiele.“ Dort spielen die Toten Hosen am 24. und am 25. Juni in der Arena – beide Konzerte sind schon ausverkauft.

Am Donnerstag laufen die Vorbereitungen im Müngersdorfer Stadion in Köln auf Hochtouren. 1000 Menschen sind mit Bühnenaufbau und allen Vorbereitungen beschäftigt. Die Bühne ist mit Motiven des Tote-Hosen-Cover-Designers Dirk Rudolph grafisch gestaltet worden. Es sind Artwork-Motive aus 40 Jahren Bandgeschichte, darunter Totenköpfe und das Staatsadler-Skelett.

Campino sagt, man habe sich das Jubiläumsjahr anders vorgestellt. „Aber Corona spukt immer noch als Geist durch den Raum“, sagt er. „Da fährt immer eine Unsicherheit mit.“ Das sei innerhalb der Crew zu spüren. „Aber auch bei den Kollegen – bei Herbert Grönemeyer, den Ärzten und den Broilers, die ihr Team neu aufstellen mussten.“ Das andere sei der Gedanke an einen Krieg nicht weit von hier, von dem man nicht wisse, wie er eskaliert. „Die Freiheit, in der wir so viele Jahre gelebt haben, ist nichts Selbstverständliches“, sagt Campino. „Das ist viel stärker in unserem Bewusstsein und deshalb werden das besondere Abende in diesem Sommer sein.“

40.000 Fans werden am Freitag zum Tourauftakt dabei sein. „Wir haben noch nie eine Tour in Köln angefangen“, sagt Campinos Bandkollege Breiti. „Wir werden sicherlich die Viertelstunde finden, um uns Köln noch mal richtig anzugucken, wo wir schon hier sind“, sagt Campino. Klar ist für die Düsseldorfer auch: „Ein bisschen Diss muss ein.“ Aber man habe großen Respekt vor den Kölnern. Breiti ergänzt: „Ich erinnere mich noch sehr gut an das letzte Konzert in Köln – wie das Publikum abgegangen ist, das kann man sich als Rockband im weitesten Sinne nur wünschen.“

"Düsseldorfer Kultband  - Das sind die Toten Hosen" - Fotos
26 Bilder

Düsseldorfer Kultband - Das sind die Toten Hosen

26 Bilder
Foto: Endermann, Andreas (end)

Die Toten Hosen hatten an Pfingsten einen Überraschungsauftritt bei Rock am Ring, wo sie zwei Songs mit den Donots spielten. Der Auftritt und ein Konzert in Flensburg am 7. Juni war quasi das Warmlaufen für die Tour. Mehr Vorbereitung gab es nicht, wie Campino sagt. „Dass wir ideal vorbereitet in eine Tour starten, verschieben wir auf‘s nächste Leben.“ An die Fans hat er nur eine Bitte: „Bitte Vollgas geben. Wir brauchen Euch!“

Tickets gibt es auf der Band-Website und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort