1. NRW
  2. Panorama

De Meinweg und Gummersbach: Waldbrände in NRW durch Wind neu entfacht

De Meinweg und Gummersbach : Waldbrände in NRW durch Winde neu entfacht

Die großen Waldbrände, die seit Montag im niederländischen Nationalpark De Meinweg an der deutschen Grenze und im Oberbergischen Kreis wüten, konnten immer noch nicht endgültig gelöscht werden. Im Gegenteil: Die Lage vor Ort spitzt sich wieder zu.

Das Großfeuer im niederländischen Nationalpark De Meinweg direkt an der deutschen Grenze ist durch den starken Wind erneut entfacht worden. Das Feuer breite sich sehr stark aus, meldeten die Sicherheitsbehörden der Provinz Limburg auf Twitter am Dienstag. Aus dem Wald- und Heidegebiet stiegen weithin sichtbar große Rauchwolken auf, meldete die niederländische Agentur ANP. Ein nahe gelegenes Wohnviertel musste evakuiert werden. Zunächst hatte die Feuerwehr erklärt, dass das Feuer unter Kontrolle sei.

Es würden nun extra Löschwagen eingesetzt, teilte die Feuerwehr mit. Auch ein Lösch-Helikopter sei im Einsatz. Bisher zerstörten die Flammen nach Angaben der Feuerwehr rund 170 Hektar Wald - davon dem Kreis Viersen zufolge etwa 10 Hektar auf der deutschen Seite der Grenze.

Zu den Löscharbeiten wurden auch unter anderem Einsatzkräfte aus den Kreisen Heinsberg, Kleve, Wesel, Mettmann und Viersen sowie aus Düsseldorf, Moers, Neuss, Grevenbroich, Dormagen, Essen, Oberhausen, Mülheim und Duisburg gerufen. Insgesamt sind nach Angaben des Kreises Viersen rund 500 Feuerwehrleute aus Deutschland und den Niederlanden beteiligt.

NRW-Feuerwehren in niederländischem Naturschutzgebiet im Einsatz
  • Gummersbach, De Meinweg, Kreis Olpe : Mehrere Waldbrände in NRW fordern Feuerwehren
  • Großeinsatz der Feuerwehr : Waldbrand in Gummersbach weitgehend gelöscht
  • Ermittlungen : 24-Jähriger soll für Waldbrand in Gummersbach verantwortlich sein

Bei dem großen Waldbrand in Gummersbach, der ebenfalls am Montagmittag ausgebrochen war, schien die Lage bis zum Montagabend unter Kontrolle. Doch jetzt meldet die Feuerwehr auch dort: „Durch stark böige Winde ist das Feuer erneut entflammt und droht sich auszubreiten.“

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v12.0" nonce="2QH2LVr0"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/FeuerwehrGummersbachLoeschzugStadt/photos/a.684720718226254/3149047661793535/?type=3&amp;theater" data-width="552"><blockquote cite="https://www.facebook.com/FeuerwehrGummersbachLoeschzugStadt/photos/a.684720718226254/3149047661793535/?type=3" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>+++ ACHTUNG +++ Durch stark böige Winde ist das Feuer erneut entflammt und droht sich auszubreiten. Aufgrund des hohen...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/302020199829643">Feuerwehr Gummersbach, Löschzug Stadt</a> on&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/FeuerwehrGummersbachLoeschzugStadt/photos/a.684720718226254/3149047661793535/?type=3">Tuesday, April 21, 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das Feuer auf der Waldfläche bekämpften einem Sprecher zufolge zwei Polizeihubschrauber mit Löschwassergefäßen und Flugfeld-Löschfahrzeuge vom Flughafen Köln-Wahn. Über der Stadt stand zeitweise eine riesige Qualmwolke. RUnd 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, etwa 50 bis 100 Menschen aus dem Ortsteil Strombach waren evakuiert worden.

Die Brandursache war zunächst unklar. Das trockene Wetter und der mangelnde Niederschlag im April sorgen derzeit für erhöhte Waldbrandgefahr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Waldbrand im Naturschutzgebiet De Meinweg

(kron/dpa)