Rheinische Weisheiten: „De Haupsaach es, et Hätz es jot.“

Rheinische Weisheiten : „De Haupsaach es, et Hätz es jot.“

Nichts macht den Rheinländer so sehr aus wie seine Mundart. Ganze Weisheiten vermag er geschickt in einem kurzen Satz zu verpacken, über den man auch noch schmunzeln kann. Im Anaconda-Verlag ist nun ein Gedächtnisspiel erschienen, das sich nur rund um rheinische Sprichwörter dreht.

"Wä fuul es, es och schlau" (Wer faul ist, ist auch schlau.) steht auf einem Kartenpaar des Rheinischen Weisheitsspiel. Ziel ist es, wie beim Memory, jeweils zwei passende Karten zu aufzudecken und so das zweigeteilte Sprichwort passend zusammen zu setzen.

Das der Rheinländer eine weltoffene und verständnisvolle Frohnatur sein muss, wird bei der Lektüre der Weisheiten schnell klar. "Jede Jeck is anders" (Jeder Geck ist anders.), heißt es so auf einem Pärchen. "De Haupsaach es, et Hätz es jot." (Die Hauptsache ist, dass der Mensch ein gutes Herz hat.) verkündet ein anderes.

Die Botschaft des Spiels ist: Das Leben nicht zu ernst nehmen. Mit Sprüchen wie "Zu Dud jearbeit es och jestorve." (Zu Tode gearbeitet ist auch gestorben.) und "Küss de hück net, küss de morje." (Wenn du heute nicht kommst, dann kommst du eben morgen.) bekommt man einen kleinen Einblick in das Gemüt eines typischen Rheinländers, der scheinbar kein Workaholic ist, aber dafür ein herzensguter Mensch.

Fazit: Ein kurzweiliges Memory-Spiel mit kultigen Sprüchen aus dem Rheinland. Wer da nicht lacht, ist selber Schuld.

Mehr von RP ONLINE