Die Preisträger Das ist das NRW-Pressefoto des Jahres 2023

Düsseldorf · Die Auszeichnung für das Pressefoto des Jahres 2023 in Nordrhein-Westfalen geht an Fabian Strauch. Das ausgezeichnete Bild trägt den Titel „Flagge zeigen“. Das sind die weiteren Preisträger.

NRW-Pressefotos 2023: Das sind die besten Fotos des Jahres
6 Bilder

Das sind die besten NRW-Pressefotos 2023

6 Bilder
Foto: dpa/Fabian Strauch

Die Auszeichnung für das Pressefoto des Jahres 2023 in Nordrhein-Westfalen geht an Fabian Strauch. Der Journalist hatte Mitte Oktober im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur in Bochum fotografiert. Dabei gelang dem Preisträger, zwei parallele Kundgebungen im Bild darzustellen. Das vom NRW-Landtag ausgezeichnete Werk mit dem Titel „Flagge zeigen“ dokumentiert vereint israelische und palästinensische Flaggen.

Der zweite Preis geht an Christoph Reichwein. Die vom Landtag benannte Jury zeichnete den dpa-Fotografen für ein Bild aus, das er bei der Trauerfeier für Mevlüde Genç gemacht hat. Es zeigt Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), wie er ihrem Ehemann kondoliert. Der Preisträger fotografiert auch regelmäßig für die Rheinische Post.

Auf Platz 3 kam Maximilian Mann. Für eine „Stern“-Reportage über nachhaltige Landwirtschaft war er in Europas modernstem Gewächshaus in Willich am Niederrhein unterwegs.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ - was oft als Weisheit daher gesagt wird, bekommt beim NRW-Pressefoto 2023 wirkliche Bedeutung: Die besten Fotos der Journalistinnen und Journalisten aus Nordrhein-Westfalen erzählen Geschichten. Es sind Geschichten, die oft erst wieder in Erinnerung kommen, wenn wir am Ende des Jahres zurückblicken“, sagte Landtagspräsident André Kuper am Montagabend bei der Preisverleihung.

Für den mit 22.000 Euro dotierten Journalistenpreis hatten 76 Fotografinnen und Fotografen 273 Bilder eingereicht. 35 ausgewählte Bilder sind bis Mitte Januar im Landtag bei einer Ausstellung zu sehen.

Mit dem Nachwuchspreis wurde Daniel Schröder („Westfälischer Anzeiger“) für ein Foto der Sprengung der Talbrücke Rahmede bei Lüdenscheid ausgezeichnet. Der Sonderpreis „Das Ehrenamt in Nordrhein-Westfalen“ geht an André Hirtz von der Funke-Mediengruppe für seine Berichterstattung über die Ankunft von afghanischen Kindern am Flughafen Düsseldorf.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort