Amtseinführung des neuen LKA-Chef: Cybercrime in NRW nimmt zu

Amtseinführung des neuen LKA-Chef : Cybercrime in NRW nimmt zu

Es gibt mehr Internetkriminalität in NRW. Seit Januar 2013 wurden 23.104 Fälle gemeldet. Das sind 22 Prozent mehr, als im gleichen Zeitraum im Jahr 2012. Das sagte Innenminister Ralf Jäger am Montag bei der Amtseinführung des neuen Direktor des Landeskriminalamts, Uwe Jacob .

"Internetkriminalität ist eine wachsende Gefahr für die Gesellschaft. Es gibt mittlerweile kaum noch eine Straftat, die ohne Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnik begangen wird. Und wenn es nur das Mobiltelefon ist", erklärte der Innenminister. Bei der Veranstaltung am Monatg, bei der auch der bisherige LKA-Direktor Wolfgang Gatzke verabschieded wurde, betonte Ralf Jäger deshalb, dass die Polizei im Bereich des Cybercrime einen stategischen Schwerpunkt setzt. Im Cybercrime-Kompetenzzentrum des Landeskriminalamts werde mit rund 100 spezialisierten Polizisten, Wissenschaftlern und Technikern das Expertenwissen gebündelt. Zudem gäbe es in allen 47 Kreispolizeibehörden IT-Fachleute und die Aus- und Fortbildung der Polizisten werde intensiviert.

Knapp 500 Mal nutzten Unternehmen und Behörden bis Ende Oktober das Wissen der Cybercrime-Experten bei Hacker-Angriffen. Im Jahr zuvor waren es zum gleichen Zeitpunkt rund 200 Anfragen. Die Experten beraten Opfer im Schadensfall und bei einer vermuteten Straftat. Sie leiten zudem auch erste Schritte ein, um weitere Schäden zu verhindern und Straftaten zu verfolgen.

Der neue Leiter des LKA, Uwe Jacob, leitete dort bereits 2007 das Dezernat Kriminalitätsangelegenheiten und ab 2009 die Abteilung für Ermittlungsunterstützung. Seit 2010 ist Jacob im Innenministerium für Kriminalitätsbekämpfung und die strategische Ausrichtung der Kriminalpolizei zuständig. Uwe Jacob will an der erfolgreichen Arbeit seines Vorgängers Wolfgang Gatzke anknüpfen, der das Cybercrime-Kompetenzzentrum ins Leben gerufen hatte. Jäger: "Mit ihm als neuen Chef macht das LKA einen weiteren Schritt in eine fortschrittliche Zukunft."

(anch)
Mehr von RP ONLINE