1. NRW
  2. Panorama

Covid-19-Erkrankungen: NRW-Kliniken zählen mehr Corona-Patienten als im April

Covid-19-Behandlungen in NRW : Kliniken zählen mehr Corona-Patienten als im April

In NRW-Krankenhäusern werden inzwischen mehr Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt als auf dem Höhepunkt der ersten Welle im April. Die Situation auf den Intensivstationen ist aber noch entspannt.

In den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen werden inzwischen mehr Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt als beim bisherigen Höhepunkt der Pandemie Mitte April. Nach Angaben der NRW-Landesregierung waren am Donnerstag 2240 Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung - der bisherige Höchstwert lag Mitte April bei gut 2100 Patienten.

Auf den Intensivstationen ist die Situation allerdings noch etwas entspannter. 430 Patienten lagen am Donnerstag mit Covid-19 in einem Intensivbett, 262 von ihnen mussten beatmet werden. Mitte April lagen in der Spitze 720 Patienten in NRW auf Intensivstationen, zeitweise mussten 580 beatmet werden.

Die Kliniken sind nach Angaben der Landesregierung allerdings gerüstet, um im Notfall noch deutlich mehr Patienten zu behandeln. Aktuell gebe es rund 5600 Intensivbetten, in denen die Patienten auch beatmet werden könnten, rund 1140 davon seien im Moment nicht belegt.

(th/dpa)