1. NRW
  2. Panorama

Corona NRW: Maskenpflicht-Kontrollen in Bahnen haben begonnen

Corona-Pandemie : Maskenpflicht-Kontrollen in Bahnen in NRW laufen

In Regionalzügen und S-Bahnen in Nordrhein-Westfalen hat am Montagmittag eine landesweite Kontrollaktion zur Einhaltung der Maskenpflicht begonnen.

Laut Landesverkehrsministerium soll in den Zügen unter anderem vom jeweiligen Bahnpersonal nach Maskenverweigerern gesucht werden, die dann an neun großen Bahnhöfen von der Bundespolizei in Empfang genommen werden. Beteiligt sind auch die Ordnungsämter der Kommunen. Die nordrhein-westfälische Corona-Schutzverordnung schreibt seit Ende April vor, dass in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Mund-und-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Seit dem 12. August gilt ein Bußgeld von 150 Euro.

„Der ÖPNV ist auch mit Blick auf Corona ein sicheres Verkehrsmittel, wenn alle sich an die Regeln halten“, hatte Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) gesagt. „Es wäre gut, wenn kein einziges Bußgeld erhoben würde.“

Unser Reporter berichtet, dass sich bis auf wenige Einzelfälle alle an die Maskenpflicht halten. Er war mit der Bahn zwischen Düsseldorf, Duisburg und Köln unterwegs. Seinen Beobachtungen zufolge halten die Fahrgäste den Mindestabstand auch in den Zügen ein.

„Wir beobachten, dass sich der Großteil an die Maskenpflicht hält“, sagt Cansu Erdogan, Sprecherin von National Express. „Wir rechnen mit nur wenigen Verstößen.“

(csh/mba/dpa)