1. NRW
  2. Panorama

Corona in Bad Lippspringe: Drei Tote nach Ausbruch in Altenheim Jordanquelle

48 Senioren infiziert : Drei Tote nach Corona-Ausbruch in NRW-Altenheim

In einem Pflege- und Altenheim in Bad Lippspringe in Ostwestfalen hat es dutzende Corona-Infektionen gegeben – sowohl Senioren als auch Mitarbeiter sind betroffen. Drei Heimbewohner starben an den Folgen der Erkrankung.

In einem Altenheim im nordrhein-westfälischen Bad Lippspringe sind nach einem Corona-Ausbruch drei Senioren gestorben. Das private Alten- und Pflegeheim „Jordanquelle“ in der ostwestfälischen Stadt schrieb am Mittwochnachmittag auf seiner Internetseite: „Wir haben heute drei liebe Bewohner und wunderbare Menschen verloren, die in Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung verstorben sind. Wir sind tief traurig über diesen Verlust. Den Angehörigen und Familien unserer Bewohner sprechen wir unser tiefes Beileid aus.“ Mehrere Medien hatten zuvor über den Corona-Ausbruch berichtet.

Derzeit (Stand: Mittwoch, 28. Oktober, 14.30 Uhr) sind nach eigenen Angaben 48 Bewohner des Heims positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zudem seien 18 Mitarbeiter der Einrichtung infiziert, heißt es auf der Webseite.

Ursprung dieses Corona-Ausbruchs sei die Infektion eines Heimbewohners gewesen, teilte die „Jordanquelle“ am Montag mit. Der Mann habe bereits am 16. Oktober bei der Einweisung in ein Krankenhaus routinemäßig einen Corona-Test machen musste – dieser sei positiv gewesen, wie das Gesundheitsamt des Kreises Paderborn drei Tage später informiert habe. Daraufhin seien die Kontakte des Mannes abgefragt worden. Für alle betroffenen Personen im Pflegeheim sei daraufhin Quarantäne angeordnet worden, heißt es weiter. „Wir haben alle Angehörigen und Betreuer der Einrichtung informiert und darum gebeten, derzeit auf Besuche zu verzichten“, schreibt die „Jordanquelle“ auf ihrer Internetseite dazu. „Die Angehörigen und Betreuer haben sehr verständnisvoll reagiert.“

Auf Anordnung des Kreis-Gesundheitsamts wurden dann am 22. Oktober alle Bewohner sowie Mitarbeiter des Altenheims auf das Coronavirus getestet. Zu diesem Zeitpunkt wurden 41 Bewohner und 15 Mitarbeiter positiv getestet (Stand: 26. Oktober). Die „Jordanquelle“ steht nach eigenen Angaben im ständigen Austausch mit der WTG-Behörde (ehemals Heimaufsicht) und dem Gesundheitsamt des Kreises Paderborn sowie der Stadt Bad Lippspringe.

Aufgrund der zahlreichen Infektionen von Mitarbeitern wird das Heim aktuell von externen Pflegefachkräften unterstützt. Einige der infizierten Bewohner werden zudem im Krankenhaus behandelt. Es habe jedoch bereits die ersten Rückverlegungen ins Pflegeheim gegeben.

(mba)