1. NRW
  2. Panorama

Corona Bochum: 22 Mitarbeiter in Schlachtbetrieb positiv getestet

Weiterer Vorfall : 22 Mitarbeiter in Bochumer Schlachthof positiv auf Corona getestet

In einem Schlachtbetrieb in Bochum sind offenbar mindestens 22 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Grund für die Tests waren rund 205 infizierte Mitarbeiter eines Schlachthofs in Coesfeld.

Wegen der Vorfälle in einem Schlachtbetrieb in Coesfeld, haben die Behörden verstärkt in weiteren Schlachthöfen Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet. In einem Betrieb in Bochum seien die Tests von 22 Personen positiv ausgefallen. Das berichtet unter anderem „Radio Bochum“.

Demnach seien nicht nur Schlachthöfe, sondern auch die Unterkünfte der Mitarbeiter überprüft worden. Dort habe es vereinzelt Mängel hinsichtlich der Hygienemaßnahmen gegeben. Neben den 22 positiven Tests stehen noch weitere Ergebnisse aus.

Unter den Mitarbeitern im Schlachtbetrieb im Kreis Coesfeld wurden derweil bis Sonntag 205 Infektionen nachgewiesen worden, teilte der Landkreis mit. Insgesamt seien bei knapp 950 der rund 1200 Mitarbeiter Abstriche entnommen worden; die Laborauswertungen dauerten noch an. Die meisten Mitarbeiter des Schlachtbetriebs aus Coesfeld stammen aus Osteuropa und sind in Sammelunterkünften untergebracht. Woher die Arbeiter im Fall Bochum kommen und ob sie ebenfalls in Sammelunterkünften untergebracht sind, ist bislang unklar.

Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) ist überzeugt, dass die Unterbringung der Arbeiter - viele aus Ost- und Südosteuropa, viele bei Subunternehmern beschäftigt - die Verbreitung des Virus begünstigt. Referatsleiter Thomas Bernhard sagt: „Sie wohnen zu eng aufeinander.“ Zu kleine Wohnungen, zu viele Leute darin, zu wenig Sanitärräume - „ein Riesenproblem“. Dominique John von der DGB-Initiative „Faire Mobilität“ sagt mit Blick auf einen Fall in Sachsen-Anhalt: „Da wurden alte Wohnblocks angemietet, und neun bis zehn Menschen in einer Wohnung untergebracht.“

Nordrhein-Westfalen hatte am Freitag als erstes Bundesland den Notfallmechanismus bei einem gehäuften Auftreten von Coronavirus-Infektionen in Kraft gesetzt. Anlass war das Auftreten zahlreicher Erkrankungen bei Mitarbeitern eines Schlachthofs im Landkreis Coesfeld.

(dtm/afp/dpa)