1. NRW
  2. Panorama

Chancenspiegel-Studie: NRW hat weiterhin viele Abiturienten

Bildungsstudie "Chancenspiegel" : Viele NRW-Schüler schaffen das Abi

Nordrhein-Westfalen schneidet in einem Vergleich der Bundesländer zu den Chancen von Schülern verhältnismäßig gut ab. Mehr als zwei Drittel aller jungen Erwachsenen schafft demnach die Hochschulreife als Schulabschluss. In NRW gibt es zudem verhältnismäßig wenig Schulabgänger ohne Abschluss.

Bei der Abiturientenquote hat das Bundesland im Jahr 2012 seinen Platz in der Spitzengruppe verteidigt, wie aus dem neuen "Chancenspiegel" der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung hervorgeht. Demnach erreichten 64,5 Prozent der jungen Erwachsenen die Hochschulreife. Im Bundesdurchschnitt waren es dagegen 54,9 Prozent.

Auch beim Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss schnitt NRW mit einer Quote von 5,7 Prozent besser ab als der Bund mit 6,0 Prozent. Schlechter sieht es in NRW unterdessen bei der sogenannten Exklusionsquote aus. Sie gibt den Anteil der Schüler an, die vom Regelschulsystem ausgeschlossen sind und gesondert in Förderschulen unterrichtet werden. Mit einer Quote von 5,2 Prozent konnte das Bundesland hier nicht an Bundesdurchschnitt von 4,8 Prozent anknüpfen.

(lnw)