1. NRW
  2. Panorama

Skurriler Wahlkampfspot: CDU Ahaus lässt Kuh für sich werben

Skurriler Wahlkampfspot : CDU Ahaus lässt Kuh für sich werben

Nein, dieses Video stammt nicht vom "Postillon" oder der NDR-Satiresendung "Extra3": Im Internet kursiert derzeit ein Wahlkampffilm, der eigentlich viel zu skurril ist, um echt zu sein. Ist er aber offenbar.

Unklar ist, was die CDU Ahaus mit dem Video bezweckt, das sie bei Youtube veröffentlicht hat. Der knapp zweiminütige Film feiert eine Kuh, die stellvertretend für die Christdemokraten in der 38.000-Einwohner-Stadt in Westfalen steht.

"Sie ist stark. Wie die CDU", verkündet eine salbungsvolle Stimme aus dem Off, während die Kuh aus dem Stall geführt wird. Dann macht sich das Rindviech zu einer beispiellosen Hilfs- und Rettungsaktion durch das westfälische Städtchen auf: Es stellt Bankräuber und rettet ein Kind aus einem Fluss. Anschließend spaziert das Tier durch die Innenstadt und lässt sich von den Wählern feiern ("Danke, CDU!") und die Hörner streicheln. Alle lieben die Kuh, denn sie "gibt Sicherheit" (wie die CDU), sie "schafft Vertrauen" (wie die CDU) und sie "bedeutet Leben" (wie die CDU!).

Am Ende des Videos posiert das Rindvieh auf einer Weide mit den örtlichen Vertretern der Christdemokraten, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai antreten.

Für eine Stellungnahme zu ihren regen Video-Aktivitäten war die CDU Ahaus am Donnerstagabend nicht zu erreichen. Ein Blick auf die Website der rührigen Kommunalpolitiker verrät aber, dass die Ahauser CDU tatsächlich Urheber des Videos ist: Dort berichtet man in einer Mitteilung vom 26. April, die Dreharbeiten für den Spot mit der Kuh hätten "zu einem mittleren Volksauflauf" geführt.

Möglicherweise handelt es sich um einen Fall von westfälischem Humor.

(jco)