A2 bei Dortmund: Cabrio prallt gegen Autobahnschild - zwei Verletzte

A2 bei Dortmund : Cabrio prallt gegen Autobahnschild - zwei Verletzte

Am Sonntagabend sind bei einem Unfall auf der A2 bei Dortmund zwei Menschen schwer verletzt worden. Sie waren mit ihrem Cabrio gegen die Schutzplanke und ein Autobahnschild geprallt. Ein Ersthelfer verhinderte durch seinen couragierten Einsatz, dass das Auto eine Böschung hinunterrutschte.

Laut Polizei fuhr gegen 20 Uhr ein 18 Jahre alter Mann aus Waltrop mit seinem Wagen in Richtung Hannover. Als er zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Mengede und Nordost zwei Autos überholen wollte, verlor er aus unklarer Ursache die Kontrolle über den Wagen. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Schutzplanke und ein Schild. An der Böschung am Fahrbahnrand kam das Auto zum Stehen.

Der Fahrer und seine 21-jährige Beifahrerin aus Dortmund wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungswagen brachte beide in ein Krankenhaus.

Die Polizei lobte in einer Mitteilung den professionellen Einsatz eines unbekannten Ersthelfers. Er hatte das Fahrzeug mit einem Spanngurt gesichert, so dass es die Böschung nicht weiter hinunterrutschte. Dadurch sei auch verhindert worden, dass sich die Beifahrerin noch schwerer verletzte. Auch ein Hund konnte so unverletzt aus dem Auto gerettet werden. Die Polizei stellte den Spanngurt sicher. Der Ersthelfer kann ihn auf der Autobahnpolizeiwache Kamen abholen.

Die Polizei schätzt, dass bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstanden ist.

(lsa)
Mehr von RP ONLINE