Bundestagswahl 2017: Demo in NRW gegen die AfD

Bundestagswahl 2017: Hunderte Menschen demonstrieren in NRW gegen AfD

Bundestagswahl 2017: Heftige Proteste gegen Wahlerfolg der AfD

In der Kölner Innenstadt haben am Sonntagabend rund 700 Menschen gegen den Einzug der AfD in den Bundestag demonstriert. Auch in anderen Städten in der Region gehen Demonstranten gegen die AfD auf die Straße.

Laut einem Sprecher der Polizei Köln startete die Demonstration um 19.15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz mitten in Köln. Angemeldet hatte die Demo zuvor der Verein "Sozialistische Selbsthilfe Köln". Laut Polizei demonstrierten die rund 700 Menschen gegen die AfD im Bundestag.

Die Demonstration führte quer durch die Innenstadt bis zum Neumarkt, wo sie sich später auflösen sollte. Bis zum späten Sonntagabend verlief die Demo laut Polizei friedlich. Bilder in sozialen Netzwerken zeigen, dass die Demonstranten immer wieder Fackeln anzündeten.

  • Fotos : Hunderte Demonstranten protestieren gegen AfD-Erfolg

In Mönchengladbach haben sich kurz nach den ersten Hochrechnungen einige Menschen vor dem Rheydter Rathaus versammelt und gegen die AfD protestiert. In Düsseldorf versammelten sich rund 100 Menschen vor dem Rathaus und hielten Banner in der Hand. "Kein Fußbreit dem Rassismus" war dort unter anderem zu lesen. Laut Polizei verliefen die Demonstrationen friedlich. Auch in Frankfurt/Main gingen rund 300 Menschen aus Protest gegen die AfD auf die Straße.

(skr)