Brand in Sankt Augustin: Sieben Verletzte in Hochhaus - Evakuierung

Sieben Verletzte : Hochhaus in Sankt Augustin nach Brand evakuiert

In Sankt Augustin ist am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Rund 150 Menschen mussten evakuiert werden. Es gab sieben Verletzte.

Wegen eines Wohnungsbrandes im neunten Stock eines Hochhauses sind in Sankt Augustin rund 150 Bewohner in Sicherheit gebracht worden. Sieben Personen erlitten bei dem Feuer am Dienstagabend leichte Verletzungen, drei von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Die Bewohnerin der Wohnung, die in Brand geraten war, hatte eine Kunststoffkanne auf einer heißen Kochplatte stehen lassen, wodurch in der Küche Feuer ausbrach, wie die Polizei unter Berufung auf die Frau berichtete. Dieses griff auf die gesamte Wohnung über.

Die Feuerwehr, die mit rund 130 Kräften im Einsatz war, hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Weil sich starker Rauch entwickelte, konnten jedoch die Bewohner der neunten und der darüber liegenden Etage in der Nacht nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Sie kamen bei Angehörigen oder in städtischen Wohnungen unter.

Zur Höhe des Gesamtschadens konnten Polizei und Feuerwehr zunächst keine Angaben machen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE