Borken: Frau stirbt durch Messerstiche - Ex-Partner unter Verdacht

Tötungsdelikt in Borken : Frau stirbt durch Messerstiche - Ex-Partner unter Verdacht

Ein Mann soll in Borken in Westfalen in der Silvesternacht seine 52 Jahre alte Ex-Lebensgefährtin mit Messerstichen getötet haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Neujahrstag mitteilten, stehe der 59-Jährige unter dringendem Verdacht.

Nachbarn hatten am frühen Morgen aus einer Wohnung Hilfeschreie gehört und die Polizei gerufen. Der Mann habe die Wohnungstür erst nach mehrmaliger Aufforderung geöffnet und den Polizisten dann „mit frischen Blutspuren am Körper“ gegenüber gestanden, wie es hieß. Daraufhin wurde das Opfer leblos in der Wohnung aufgefunden. Vor der Tat soll ein Streit eskaliert sein.

Der Leichnam sollte noch am Neujahrstag in Münster obduziert werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die sechs Jahre alte Tochter des Ex-Paares habe die Tat den Angaben nach miterlebt. Sie kam in die Obhut des Jugendamtes und wurde durch Seelsorger betreut.

(top/dpa)