Borken: 19-Jähriger nach Messerangriff auf Polizisten in Untersuchungshaft

Ermittlungen in Borken: 19-Jähriger schweigt nach Messerangriff auf Polizisten

Ein junger Mann stieß in Gescher einem Polizisten ein Messer in den Bauch. Ein Richter hat den 19-Jährigen nun in Untersuchungshaft geschickt.

Der zuständige Richter habe Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung gegen den 19-Jährigen erlassen, teilte die Polizei am Donnerstag in Borken mit.

Der Mann hatte am Mittwoch nach einem Streit mit seiner Mutter dem 55-jährigen Polizisten ein Messer in den Bauch gestoßen und ihn schwer verletzt. Ein zweiter Beamter nahm den Angreifer fest. Der verletzte Polizist war nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Laut Polizei machte der Beschuldigte zunächst "keine Angaben zum Tathergang oder Sachverhalt".

(sef/AFP)