Bonn: Schwiegermutter verletzt Frau mit Hackmesser schwer

Mordversuch am ersten Weihnachtstag: Bonnerin verletzt Schwiegertochter mit Hackmesser

Alles andere als friedvoll verlief der erste Weihnachtstag bei einer Familie in Bonn. Eine 55-Jährige attackierte am Nachmittag ihre 30-jährige Schwiegertochter mit einem Hackmesser und verletzte sie schwer.

Der Familienbesuch im Bonner Stadtteil Schwarzrheindorf endete für die Frau in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Lebensgefahr besteht aber nach Angaben der Polizei nicht. Die alarmierte Polizei konnte die 55-Jährige noch in der Wohnung festnehmen

Völlig unklar ist noch, wieso die Angreiferin am Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr plötzlich auf ihre Schwiegertochter losging und sie mit dem Messer an Kopf und Händen verletzte. Ihr eigener Sohn (35) griff umgehend ein und konnte das Messer in seine Gewalt bringen. Bis zu dem Vorfall hatte das Paar mit den gemeinsamen Kindern und die mutmaßliche Täterin zusammen am Tisch gesessen.

Die Mordkommission der Bonner Polizei nahm die Ermittlungen auf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft kam die Frau in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

(cbo)