1. NRW
  2. Panorama

Bonn: Polizei sperrt Hauptbahnhof nach Bombendrohung - Zugverkehr beeinträchtigt

Zugverkehr beeinträchtigt : Polizei sperrt Bonner Hauptbahnhof nach Bombendrohung

In Bonn hat die Polizei am Nachmittag nach einer telefonischen Bombendrohung den Hauptbahnhof vorsorglich gesperrt. Einsatzkräfte durchsuchten das Gebäude. Nah- und Fernverkehr waren massiv beeinträchtigt.

Es seine aber keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, sagte ein Sprecher der Bonner Polizei unserer Redaktion. Gegen 19 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Die Bahn leitete im Zuge der Sperrung mehrere Züge über die rechte Rheinseite um. Dadurch kam es zu Verspätungen im Nah- und Verkehr, teilte das Unternehmen mit.

Laut „Bonner Generalanzeiger“ war die Drohung um 14.10 Uhr telefonisch bei der Polizei eingegangen. Vor Ort waren demnach 60 Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei sowie fünf Diensthundeführer. Dem Bericht zufolge war auch der Bereich rund um den Bonner Hauptbahnhof von der Sperrung betroffen. Und damit waren auch die Fahrten der Stadtbahnen betroffen, die am Hauptbahnhof entlang fahren.

(felt/dpa)