Großeinsatz Festnahme in Bad Godesberg – SEK vor Ort

Bad Godesberg · Wegen einer Bedrohungslage ist es am Samstag in Bad Godesberg bei Bonn zu einem größeren Polizeieinsatz mit umfangreichen Absperrungen gekommen. Was passiert ist.

Wie die Polizei in NRW​ arbeitet und welche Waffen sie hat
12 Bilder

So arbeitet die Polizei in NRW

12 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Wegen einer Bedrohungslage ist es am Samstag in Bad Godesberg bei Bonn zu einem größeren Polizeieinsatz mit umfangreichen Absperrungen gekommen. Auch ein SEK-Team sei in der Innenstadt im Einsatz gewesen, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Eine Frau sei in Gewahrsam genommen worden und befinde sich nun in einer psychiatrischen Einrichtung, ergänzte ein Sprecher am Sonntag. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen.

Am Samstagnachmittag war ein Notruf bei der Polizei eingegangen, da eine Frau einen Mann mit einem Messer am Hals bedrohte. Einsatzkräfte rückten an, in der Innenstadt wurde weiträumig abgesperrt. Im Laufe des Vorfalles habe die Frau von dem Mann abgelassen und gedroht, sich selbst zu verletzen. „Spezialkräfte konnten gut mit ihr ins Gespräch kommen“, schilderte der Polizeisprecher. Niemand sei verletzt worden. Man habe die Frau knapp zwei Stunden nach Einsatzbeginn in Gewahrsam nehmen können.

Zu den Hintergründen war zunächst nichts bekannt. Die beiden Personen kannten sich laut Sprecher. Auch der Bonner „General-Anzeiger“ hatte über starke Polizeipräsenz berichtet.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort