Bonn: Mit bunten Zetteln beklebtes Auto sorgt für Aufsehen

Mit Post-It-Zetteln beklebt: Knallbuntes Auto sorgt in Bonn für Aufsehen

Bunte Post-It-Zettel sind in feinsäuberlicher Kleinarbeit auf einen schwarzen Audi in Bonn geklebt. In der Mitte des Autos steht die unmissverständliche Botschaft "Arsch". Was dahinter steckt.

Enttäuschte Liebe kann zu dramatischen Reaktionen führen. Das dürfte jeder aus eigener Erfahrung oder zumindest aus dem Bekanntenkreis kennen. Auch der Besitzer eines schwarzen Audis dürfte diese Erfahrung gemacht haben, als er am Mittwoch zu seinem an einem in Bad Godesberg geparkten Wagen zurückkehrte. Das Auto wurde nämlich komplett mit gelben, blauen und pinken Post-It-Zetteln übersät. Auf der Fahrerseite sind diese zudem so angeordnet, dass das Wort "Arsch" zu lesen ist.

Dass es sich dabei offenbar um eine Racheaktion in Liebesdingen handelt, berichtete ein Leser dem General-Anzeiger. "Am heutigen Nachmittag konnten zwei junge Frauen beobachtet werden, wie sie in zweieinhalbstündiger Arbeit ein Auto mit bunten Post Its beklebten. 'Er hat mich betrogen!', meinte eine der beiden", scheibt er in einer E-Mail an den GA.

Die Sympathie des ein oder anderen, dem vielleicht auch schon einmal die Hörner aufgesetzt wurden, dürfte der jungen Dame wohl sicher sein. Ob das jedoch tatsächlich auf der Wahrheit beruht, kann wohl nicht geklärt werden. Zudem handelt es sich bei der Aktion möglicherweise um eine Straftat, wie die Polizei-Leitstelle auf Anfrage erklärt. "Wenn die Zettel leicht wieder abgehen, ist es nicht unbedingt eine Sachbeschädigung, andernfalls aber schon. Zudem handelt es sich um eine Beleidigung", so der Beamte. Damit dies geahndet würde, müsste der Fahrzeugbesitzer jedoch erst einmal Anzeige erstatten.

Dieser Artikel ist zuerst im "Bonner Generalanzeiger" erschienen.