Bombendrohung in Euskirchen: Spürhunde suchen das Gelände ab

Polizeieinsatz beendet: Unbekannter droht in Euskirchen mit Bombe

Die Polizei war in Euskirchen am Donnerstag wegen einer Bombendrohung im Einsatz. Die Drohung stellte sich jedoch als harmlos heraus.

Wie die Polizei mitteilte, drohte ein unbekannter Anrufer am Morgen bei der Kreisverwaltung mit einer Bombe. Die Polizei riegelte den Bereich um das Gebäude ab. Bürger sollten sich fernhalten. Die nähere Umgebung wurde mit Spürhunden abgesucht. Rund 50 Mitarbeiter der Kreisverwaltung Euskirchen wurden aus ihren Büros gebracht.

Bald darauf gab die Polizei Entwarnung: Die Polizei gehe von einem nicht ernstzunehmenden Anruf aus, hieß es. Die Sperrungen wurden aufgehoben.

(sef)