1. NRW
  2. Panorama

Bochum: Taxifahrer überfährt offenbar mit Absicht eine Ente

Vorfall in Bochum : Taxifahrer überfährt offenbar mit Absicht eine Ente

Die Polizei in Bochum sucht einen Taxifahrer, der eine Wildente absichtlich überfahren haben soll. Eine Augenzeugin hatte sich bei der Polizei gemeldet. Mehrere Autofahrer sollen den Vorfall mitbekommen haben, sie werden als Zeugen gesucht.

Zwei Wildenten wollten am Donnerstag, 10 Oktober, gegen 16.45 Uhr die Bergstraße in Bochum-Grumme überqueren, um zum "Constantin-Teich" zu gelangen, wie die Polizei berichtet. Mehrere aufmerksame Autofahrer hätten ihre Fahrzeuge gestoppt, damit die Enten gefahrlos über die Straße gelangen. Eine der Enten humpelte stark und war in ihren Bewegungsabläufen erheblich eingeschränkt. Dann näherte sich laut Zeugen aus der Gegenrichtung ein Taxi und fuhr offenbar zu schnell auf die beiden deutlich sichtbaren Tiere zu, schreibt die Polizei.

Die humpelnde Ente konnte sich vor dem Taxi nicht mehr retten, sie wurde von dem Auto mit Bochumer Kennzeichen erfasst und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. „Die Zeugin kümmerte sich sofort um das Tier, das wenig später in ihren Händen verendete“, berichtet die Polizei. Der augenscheinlich männliche Taxi-Fahrer setzte demnach seine Fahrt fort.

Die Polizei sucht nun den Taxifahrer wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Autofahrer, die den Vorfall auf der Bergstraße beobachtet haben, sollen sich unter Telefon 0234 / 909-8105 oder 909-4441 (Kriminalwache) bei der Bochumer Polizei zu melden.

(top)