Bochum: Präriehund verbringt Nacht auf Polizeiwache

Womöglich aus Zoo ausgebüxt : Präriehund verbringt Nacht auf Bochumer Polizeiwache

Eine Frau hat in Bochum einen Präriehund entdeckt. Das Tier ließ sich nicht fangen, also rief sie die Polizei. Womöglich war der Kleine ausgebüxt.

Ein kleiner Präriehund hat in Bochum die Nacht auf einer Polizeiwache verbracht. Eine Frau hatte das nordamerikanische Erdhörnchen am späten Dienstagabend entdeckt, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, das Tier anzulocken, alarmierte sie die Polizei. Mit vereinten Kräften gelang es schließlich, den Nager dingfest zu machen.

Die Beamten nahmen das Tier mit auf die Wache, wo es unter Polizeiaufsicht die Nacht verbrachte. Am Mittwoch transportierten die Polizisten ihren Gast zum Bochumer Tierpark, wo die Fachleute das Tier als Präriehund identifizierten. Der Zoo prüfe jetzt, ob der Ausreißer aus einem seiner Gehege ausgebrochen ist, sagte ein Polizeisprecher.

(sef/dpa)
Mehr von RP ONLINE