1. NRW
  2. Panorama

Bochum: Polizisten greifen in Bochum zu Schlagstock und Pfefferspray

Ermittlungen nach Einsatz : Polizisten greifen in Herne zu Schlagstock und Pfefferspray

Zwei Videos von einem Polizeieinsatz in Herne sorgen im Netz für viel Diskussion. Zu sehen ist, wie Polizisten gegen einen Mann und seine Schwester Pfefferspray und Schlagstock einsetzen.

„Leg dich auf den Boden. Wir müssen es nicht noch schwieriger machen, als es ist“, mit diesen Worten beginnt eines von zwei Videos, die am Sonntag auf Facebook aufgetaucht sind. Einer von zwei Polizisten richtet diese Worte in Herne, Wanne-Eickel, an einen Mann, der vor den Beamten steht. Er kommt der Aufforderung nicht nach. Die Polizisten fordern ihn jetzt schreiend auf, sich hinzulegen. Der Mann tut nichts. Er sagt etwas, was auf dem Video nicht gut zu verstehen ist. Redet davon, dass seine Schwester dort hinten sei. Als er sich nach wiederholter Aufforderung immer noch nicht auf den Boden legt, packen die beiden Polizisten zu.

Sie versuchen, ihn niederzuringen, kicken ihm die Beine weg. Es funktioniert aber nicht. Einer der beiden Beamten greift zu einem Schlagstock, schlägt dem Mann auf den Rücken. Die beiden brüllen, dass sich der Mann hinlegen soll. Er tut es nicht. Eine Frau kommt zur Szene hinzu, die wohl die Schwester des Mannes ist. Nach kurzer Zeit mischt sich ein weiterer Mann in das Geschehen ein. Er spricht die Polizisten an, was er sagt, ist nicht zu verstehen. Die Polizisten greifen nun auch zu Pfefferspray, und zwar gegen alle drei.

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/omeirat.hassan/posts/3814761728597933" data-width="552"><blockquote cite="https://www.facebook.com/omeirat.hassan/posts/3814761728597933" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Schöne grüsse an Herr Reul Ort Wanne eickel Part 2 Ein harmlosen Mann zu schlagen mit Knüppel und seine Schwester...</p>Gepostet von <a href="https://www.facebook.com/omeirat.hassan">Omeirat Hassan</a> am&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/omeirat.hassan/posts/3814761728597933">Sonntag, 31. Mai 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zwei Videos von jeweils einem anderen Balkon sind auf Facebook von diesem Polizeieinsatz aufgetaucht. Allein das erste wurde inzwischen mehr als 700.000 mal aufgerufen und fast 14.000 mal geteilt. Unter dem Post befinden sich außerdem mehr als 8000 Kommentare.

Was genau vorgefallen ist, klärt die Polizei derzeit noch. Um Befangenheit zu vermeiden, gibt nicht die Polizei Bochum, die den Einsatz geleitet hat, Auskunft, sondern die Polizei Essen. Die Nachbarbehörde habe die Ermittlungen aus Neutralitätsgründen übernommen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. „Wir prüfen den Fall momentan“, sagte sie. Es seien mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung im Amt gegen die beteiligten Polizisten gestellt worden.

Sicher ist, dass die Polizei Bochum über einen Fall von häuslicher Gewalt informiert wurde. Als sie an dem Mehrfamilienwohnhaus ankam, kam es laut Polizei vor dem Haus zu Widerstandshandlungen durch einen Mann und eine Frau. Es sei zur Anwendung körperlicher Gewalt sowie zum Einsatz von Pfefferspray und des Schlagstocks gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Beamten nahmen die beiden mit auf die Wache, um Anzeigen wegen Widerstands zu stellen. „Aber man sieht nicht den gesamten Einsatz auf dem Video“, sagt die Sprecherin der Polizei Essen. „Es fehlt vor allem der Anfang.“ Was genau in diesen ersten Minuten des Einsatzes passiert ist, konnte die Sprecherin aber noch nicht beantworten. Ein Fall von häuslicher Gewalt lag letztlich demnach nicht vor.

Im Internet ist allerdings eine große Diskussion darüber ausgebrochen, ob die angewendete Gewalt der Polizisten gerechtfertigt war.

(ham)