Bochum: Polizei greift Jungs nachts in Möbelhaus auf

"Wollten Film drehen": Polizei greift Jungs nachts in Bochumer Möbelhaus auf

Zwei Jungs, die nach Ladenschluss in einem Möbelhaus in Bochum gefunden wurden, haben einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Erklärung der beiden dafür, warum sie sich dort versteckten, überraschte die Polizisten.

Am späten Mittwochabend war im Möbelhaus der Alarm ausgelöst worden. Ein Mitarbeiter des Wachdienstes ging auf die Suche nach der Ursache und traf zwei zehn und 13 Jahre alte Jungen. Die beiden wurden auf die Polizeiwache in Langendreer gebracht.

Dort erzählten sie den Beamten laut Bericht folgende Geschichte: "Wir haben uns zu Ladenschluss in dem Möbelmarkt versteckt, nicht um etwas zu stehlen oder etwas zu beschädigen. Unser Plan war es, ein Video aufzunehmen, um es dann hochzuladen."

  • Wesel : Vor 40 Jahren: Nachts zum Polizeieinsatz

Doch dazu kam es nicht. Die Beamten brachten die Kinder zu ihren Eltern zurück.

Über das Drehbuch und den möglichen Titel des Videos sei der Polizei nichts bekannt. Doch die Beamten stellten klar: "Nachts im Möbelhaus" geht gar nicht.

(lsa)