Bochum: Hochzeitsgesellschaft blockiert A40 mit Korso aus 20 Autos

Erneut Ärger mit Feiernden : Hochzeitskorso mit Luxus-Autos blockiert A40 bei Bochum

Am Donnerstagabend hat ein Hochzeitskorso in Bochum-Wattenscheid für Ärger gesorgt. Die Insassen der etwa 20 Autos hatten gegen mehrere Verkehrsregeln verstoßen. Die Polizei konnte sie erst auf der Autobahn stoppen.

Am Donnerstagabend gegen 21.20 Uhr blockierte ein Hochzeitskorso aus rund 20 Autos, darunter auch hochpreisige Modelle, eine Straße in Bochum. Sie blieben auf der Hochstraße im Stadtteil Wattenscheid stehen und hupten.

Wie die Bochumer Polizei am Freitag mitteilte, hatten die Fahrer zuvor bereits gegen Verkehrsregeln verstoßen und andere Autofahrer behindert.

Die Polizei nahm nach Zeugenhinweisen die Verfolgung auf. Der Hochzeitskorso konnte schließlich auf der A40 gestoppt worden. Dort war die Fahrzeug-Kolonne auf beiden Spuren mit eingeschaltetem Warnblinklicht in Richtung Dortmund gefahren.

Die Polizei überholte den Korso und konnte die Autos von der Autobahn lotsen. Im vordersten Fahrzeug befand sich das Brautpaar: eine 19-Jährige aus Bochum und ein 26-Jähriger aus Marl. Am Steuer saß der Trauzeuge, ein 29 Jahre alter Mann aus Marl. Nach Angaben der Polizei zeigten sich die Beschuldigten bei der Konfrontation mit den begangenen Verkehrsverstößen einsichtig.

Die Polizisten stellten Anzeige wegen Nötigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

(mba)
Mehr von RP ONLINE