Bochum: Häftling baute sich Stange zur Flucht über Gefängnismauer

Polizei Bochum sucht weiter : Häftling baute sich Stange zur Flucht über Gefängnismauer

Auch mehrere Tage nach dem spektakulären Ausbruch aus der JVA Bochum ist der Häftling weiter auf der Flucht. Der 42-Jährige ist wegen Körperverletzung und schweren Raubes verurteilt worden.

Bislang sei noch nicht „der entscheidende Hinweis“ eingegangen, sagte ein Sprecher der Polizei Bochum am Montagmorgen. Die Großfahndung nach dem 42-Jährige laufe weiter.

Der Serbe hatte am Donnerstag eine fünf Meter hohe Gefängnismauer überwunden und ist seitdem verschwunden. Nach dem Mann wird auch mit Fahndungsfotos gesucht - bislang ohne Erfolg. Der Straftäter war wegen Körperverletzung, Diebstahls und schweren Raubes verurteilt worden, seine Haft hätte laut Polizei 2021 geendet.

Die Polizei sucht mit diesem Foto nach einem entflohenen Häftling. Foto: dpa/---

Der Mann hatte sich nach Angaben der JVA in der Gefängnis-Turnhalle um die Sportgeräte gekümmert und dabei heimlich seinen Ausbruch vorbereitet: Als Steighilfe baute er eine lange Stange zusammen, die er in einem Container für Sportgeräte versteckte. Zum Zeitpunkt seiner Flucht waren die fünf Überwachungstürme der JVA wegen einer Asbestsanierung unbesetzt. Das Justizministerium untersucht den Fall.

(siev/dpa)
Mehr von RP ONLINE