Bochum: Bewaffneter verschanzt sich in Wohnung

Spezialkräfte überwältigen 21-Jährigen : Bewaffneter verschanzt sich in Bochumer Wohnung

Ein 21-jähriger bewaffneter Mann hat sich in Bochum in seiner Wohung verschanzt. Die Polizei sperrte den Bereich Bergen weiträumig ab. Am Nachmittag überwältigten Spezialkräfte den Mann.

Der offensichtlich psychisch kranke Mann sollte von der Stadt Bochum in einem Krankenhaus untergebracht werden. Die Polizei leistete hierbei Amtshilfe. Doch als die Beamten gegen 12 Uhr an der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Hiltroper Straße ankamen, verschanzte sich der 21-Jährige und bedrohte die Einsatzkräfte mit einem Messer, wie die Polizei mitteilte. Zudem habe er Gegenstände aus seiner Wohnung auf die Straße geworfen.

Mit starken Kräften umstellte die Polizei den Bereich und sperrte die Straße. Nach längeren Gesprächen gelang es Spezialkräften, den Mann gegen 15.30 Uhr in einem günstigen Moment zu überwältigen. Er wurde dabei nicht verletzt.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE