Bocholt: Schlüsseldienst verlangt 1400 Euro für Öffnen der Wohnungstüre

Wucher-Anzeige in Bocholt : Schlüsseldienst verlangt 1400 Euro für Öffnen der Wohnungstüre

Ein Pärchen aus Bocholt ruft den Schlüsseldienst. Der präsentiert nach erledigter Arbeit eine Rechnung über 1400 Euro. Das Pärchen zahlt brav. Dann entschloss es sich jedoch zur Anzeige wegen Wuchers.

Über das Internet hätten die beiden 27 und 28 Jahre alten Bewohner einen Schlüsseldienst herausgesucht, der in Bocholt ansässig zu sein schien. Ihr Anruf sei weitergeleitet worden und nach einiger Zeit seien zwei Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes erschienen.

Sie hätten zunächst eine Vorausleistung von 500 Euro für das Öffnen der Tür verlangt und danach noch den teuren Austausch eines Teils der Tür empfohlen, dem die Bewohner ebenfalls zugestimmt hätten. Das Paar bezahlte zuerst die Gesamtsumme von rund 1400 Euro – entschloss sich später jedoch zu einer Anzeige.

Immer wieder kommt es vor, dass Schlüsseldienste immense Preise verlangen. Die Polizei rät dazu, die Nummer eines Schlüsseldienstes, der tatsächlich in der Nähe beheimatet ist, vorab für alle Fälle im Handy zu speichern. Zudem soll der Preis für den Einsatz vorab telefonisch erfragt werden. Zudem müsse Barzahlung vor Ort nicht akzeptiert werden.

(csi/RP/dpa)
Mehr von RP ONLINE