Bielefeld: Mann bringt seine zwei Kinder um und versucht sich selbst zu töten

Behörden ermitteln in Bielefeld : Mann bringt seine zwei Kinder um und versucht sich selbst zu töten

In Bielefeld fand die Polizei einen schwer verletzten Mann. Die Wunden hatte er sich offenbar selbst zugefügt. In der Wohnung des Mannes fanden die Beamten zwei seiner Kinder leblos auf.

Beamte der Bielefelder Mordkommission ermitteln zu einem Tötungsdelikt, dass sich am Sonntag, in Bielefeld ereignete. Nach den bisherigen Erkenntnissen hat ein Familienvater versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Er steht außerdem im Verdacht, zuvor seine beiden Kinder getötet zu haben.

Der 41-Jährige hatte sich gegen 13.15 Uhr per Notruf bei der Bielefelder Feuerwehr gemeldet und sich im Anschluss schwere Verletzungen zugefügt.

In einem Wohnhaus fanden Polizeibeamte den 41-jährigen Schwerverletzten im Flur einer Wohnung. Die Polizisten entdeckten in der Wohnung zudem zwei leblose Kleinkinder. Nach einer medizinischen Erstversorgung wird der Familienvater in einem Bielefelder Krankenhaus behandelt. Die Mutter war während der Tat nicht in der Wohnung.

Eine achtköpfige Mordkommission arbeitet nun mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld an der Aufklärung des Tötungsdelikts. Eine Obduktion der beiden getöteten Kinder ist für Montagvormittag geplant.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(ham/ots)