Bielefeld: Familienvater nach Streit um Parkplatz verprügelt

Zwei Verletzte in Bielefeld : Familienvater nach Streit um Parkplatz verprügelt

Der Streit um einen Parkplatz vor einem Tierpark endete in einer Schlägerei zwischen fünf Männern. Ein 46-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Ein 18-Jähriger, der schlichten wollte, erlitt leichte Verletzungen.

Es war am Pfingstmontag, 21. Mai, als der 46-Jährige mit seiner Familie den Tierpark „Olderdissen“ bei Bielefeld besuchen wollte, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als der Mann in eine freie Parklücke auf dem Besucherparkplatz einbiegen wollte, habe dort eine Frau gestanden, die den Platz offenbar freihielt. Es kam zum Streit. Schließlich ging die Frau weg, und der 46-Jährige parkte ein.

Gegen 16.35 Uhr sah die Familie die unbekannte Frau in Nähe eines Spielplatzes wieder. Sie befand sich in Begleitung von drei Männern. Um ein erneutes Aufeinandertreffen zu vermeiden, wandte sich der Mann mit seiner Familie ab, berichtet die Polizei. Dennoch sei das Männertrio plötzlich auf den 46-Jährigen zugegangen. Es habe zunächst Streit gegeben, dann sei es zu einer Schlägerei gekommen. Demnach schlugen und traten die drei Männer auf den 46-Jährigen ein.

Ein 18-Jähriger habe schlichten wollen und einen Mann aus dem Trio, der ein Kind auf dem Arm getragen habe, zur Zurückhaltung aufgefordert. Daraufhin trafen auch ihn Schläge, berichtet die Polizei. Der 46-Jährige wurde schwer verletzt und der 18-Jährige leicht.

Ein Tatverdächtiger eines Trio ist der Polizei bereits bekannt, nun sucht sie nach den zwei weiteren Tatverdächtigen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Telefon 0521/545-0 entgegen.

Mehr von RP ONLINE