Bewährungsstrafe nach Tod eines Familienvaters aus Bergisch Gladbach

Prozess um Tod eines Familienvaters in Bergisch Gladbach : 19-Jähriger in Köln wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein Familienvater kam ums Leben, nachdem ein 19-Jähriger ihn geschlagen hatte. Nun hat ein Gericht den jungen Mann verurteilt.

Der 19-Jährige hatte dem 40-Jährigen im vorigen Sommer in Bergisch Gladbach im Streit einen Schlag versetzt, woraufhin der Mann zu Boden stürzte, sich schwer verletzte und in der Klinik starb.

Der 19-Jährige wurde nun wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Kölner Landgericht zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren und acht Monaten gefordert.

Sein Verteidiger Tobias Westkamp sagte nach dem Prozess: „Für die Angehörigen ist das sicherlich kein befriedigendes Urteil.“ Sein Mandant bereue die Tat sehr, stehe nun unter Intensivbetreuung eines Bewährungshelfers, bei dem er sich alle zwei bis drei Tage melden müsse. „Er hat sich seiner Verantwortung im Prozess gestellt.“

Das Opfer, das zwei Kinder hinterlässt, war laut eines rechtsmedizinischen Gutachtens nicht durch den Schlag gestorben, sondern am Aufprall nach dem Sturz.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE