22.000 Euro Schaden: Betrunkener Autofahrer auf Verwüstungsfahrt in Gelsenkirchen

22.000 Euro Schaden : Betrunkener Autofahrer auf Verwüstungsfahrt in Gelsenkirchen

Keine Verletztungen, aber beträchtliche Verwüstung hat ein Autofahrer in Gelsenkirchen auf einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt verursacht.

Der 37-Jährige verlor laut Polizei in der Nacht zu Silvester auf einer Hauptverkehrsstraße im Gelsenkirchener Norden die Kontrolle über sein Auto, beschädigte die Seitenspiegel zweier geparkter Autos und prallte auf das Heck eines dritten. Dieses wurde dabei in das Heck eines vierten geschoben. Der Unfallwagen schrammte bei der Weiterfahrt mit nunmehr gebrochener Achse ein fünftes Auto und eine Mauer, wobei er das rechte Vorderrad verlor. Zuletzt rutschte er über eine Kreuzung und blieb auf dem Gehweg stehen.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 22.000 Euro. Die Hauptverkehrsstraße blieb für die Unfallaufnahme gesperrt. Der Fahrer stand laut Polizei "erheblich unter Alkoholeinwirkung". Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE