1. NRW
  2. Panorama

Bergisch Gladbach: Reiterin bricht mit Pferd in zwei Meter tiefes Loch ein

Unterspülter Feldweg in Bergisch Gladbach : Reiterin bricht mit Pferd in zwei Meter tiefes Loch ein

Ein Ausritt auf einem Feldweg endeten für eine Reiterin aus Bergisch Gladbach und für ihr Pferd in einer tiefen Grube. Das Loch hatte sich offenbar durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage gebildet.

Eine Reiterin ist auf einem offenbar unterspülten Feldweg in Bergisch Gladbach mit ihrem Pferd eingebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilt, muss sich das zwei Meter tiefe Loch aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage gebildet haben. Für Pferd und Reiterin sei dies aber nicht sichtbar gewesen. Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Montag, wurde jedoch erst jetzt gemeldet.

Die Reiterin konnte sich eigenständig aus dem schlammigen Loch befreien, das Pferd jedoch nicht. Hinzugerufene Feuerwehrleute baggerten dem Pferd daraufhin einen Weg aus der misslichen Lage. Nach rund einer Stunde konnte das Pferd ohne nennenswerte Verletzungen aus der Grube geführt werden. Feuerwehrleute und die Halterin beruhigten das Tier während der Arbeiten.

Feuerwehr und die Stadt Bergisch Gladbach verweisen an dieser Stelle erneut auf die noch nicht gänzlich erfassten Schäden durch den Starkregen, auch auf Wander- und Radwegen.

(chal)