Bergisch Gladbach: Neun Verletzte durch Kohlenmonoxid - Feuerwehr räumt zwei Häuser

Feuerwehr räumt zwei Häuser : Neun Verletzte durch Kohlenmonoxid in Bergisch Gladbach

In Bergisch Gladbach ist aus bislang unbekannter Ursache Kohlenstoffmonoxid ausgetreten. Neun Menschen wurden dadurch verletzt, zwei von ihnen schwer. Die Feuerwehr räumte zwei Häuser.

Gegen 9 Uhr am Sonntagmorgen kam es in einem Mehrfamilienhaus in Bergisch Gladbach zu einer starken Konzentration von Kohlenstoffmonoxid (CO).

Der Rettungsdienst wurde alarmiert, weil eine Person über starkes Unwohlsein klagte. Die routinemäßig mitgeführten CO-Warngeräte schlugen bei Betreten des Hauses sofort Alarm. Wenig später rückte die Feuerwehr an und räumte das betroffene Gebäude sowie ein Nachbarhaus komplett. Alle Bewohner wurden ärztlich behandelt.

Zwei Personen wurden in ein auf CO spezialisiertes Krankenhaus nach Aachen und sieben weitere Personen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Polizei ermittelt nach der Ursache für den CO-Austritt.

Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, was bei hohen Konzentrationen oder langer Exposition unbemerkt zum Tode führen kann.

(mba)