Bergheim: Zwölfjähriger wird mit Messer bedroht - Jogger schreitet ein und wird verletzt

Heldentat in Bergheim : Junge wird mit Messer bedroht - Jogger schreitet ein und wird verletzt

Am Sonntag hat ein 17Jahre alter Jogger einen Jungen aus einer Gefahrensituation befreit. Der Zwölfjährige war mit einem Messer bedroht worden.

Am Sonntag gegen 18 Uhr joggte ein 17-Jähriger im Bergheimer Stadtteil Quadrath-Ichendorf. An einer Garageneinfahrt sah er, wie ein etwa Zwölfjähriger von einem etwa 18 Jahre alten Mann bedroht wurde. Dieser hielt ein Messer in der Hand und schrie ihn an.

Der 17-Jährige sprach den Mann mit dem Messer an, woraufhin das Kind die Flucht ergriff. Der 18-Jährige schrie daraufhin den Jogger an und verletzte ihn mit dem Messer.

Der Jogger schaffte es nach eigenen Angaben anschließend, dem Angreifer die Waffe aus der Hand zu schlagen. Der 18-Jährige schlug allerdings weiter mit Fäusten auf den 17-Jährigen ein. Danach flüchtete der Täter in Richtung Frenser Straße.

Der Jogger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Noch am selben Tag erstattete er bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt.

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt:

  • etwa 18 Jahre alt
  • 1,90 Meter groß
  • schmale Statur
  • er trug eine schwarze Basecap, eine grüne kurze Hose und ein gelbes T-Shirt
  • er sprach mit osteuropäischem Akzent

Das Kriminalkommissariat in Bergheim hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise bitte telefonisch unter Telefon 02233 520.

(mba)