1. NRW
  2. Panorama

Bauerndemo in Bonn - Landwirte protestieren am Montag ab 11 Uhr

500 Teilnehmer erwartet : Landwirte demonstrieren vor dem Ministerium in Bonn

Im morgendlichen Berufsverkehr war die Rochusstraße vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium für Autos noch passierbar. Traktorenkonvois aus verschiedenen Bundesländern sind unterwegs nach Bonn.

Seit 10 Uhr ist die Rochusstraße in Bonn zwischen Villemombler Straße und Provinzialstraße für Autos gesperrt. Traktoren aus verschiedenen Bundesländern waren bereits am Morgen unterwegs nach Duisdorf, um tagsüber vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium zu demonstrieren. Für die Sperrung wurde eine Umleitung über Villemombler Straße, Schieffelingsweg und Provinzialstraße eingerichtet. Um 11 Uhr soll die Kundgebung beginnen.

Fußgänger und Fahrradfahrer können die Rochusstraße weiter nutzen. Der Veranstalter, der Verein „Land sichert Versorgung NRW“ erwartet rund 500 Demo-Teilnehmer, von denen 200 mit eigenen Traktoren anreisen werden. Die Landwirte wollen gegen einen Vorschlag der EU-Kommission demonstrieren, der vorsieht, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln weiter zu reduzieren.

Die angemeldete Demo findet vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium in Duisdorf statt. Die Traktoren sollen links und rechts der Straße parken. Im Vorfeld hat die Polizei eine Sperrung der Rochusstraße im Abschnitt zwischen den Einmündungen Villemombler Straße und Provinzialstraße für Durchfahrende angekündigt. Diese soll bis etwa 15 Uhr gelten. Anliegern im gesperrten Bereich sichert die Polizei die Aus- und Einfahrt zu. Noch bis 15 Uhr ist für Fragen zum Verkehr ein Bürgertelefon unter der Nummer 0228 15 30 30 eingerichtet.

  • Die Polizei konnte bei der Kontrolle
    800 Autos gestoppt : Bei Großkontrolle in Duisburg über 20 Anzeigen geschrieben
  • Am Kölner Flughafen wurdenl zahlreiche Verbindungen
    Flughäfen in NRW : Ausfälle und Verspätungen – diese Verbindungen sind in Köln betroffen
  • An der Straße Am Katzenberg waren
    Das will die Stadt Neuss dagegen tun : Parkplatznot am Düsseldorfer Flughafen wirkt sich auch das Umland aus

Im Fokus des Protests steht der Vorschlag für eine Verordnung der EU-Kommission, der im Juni öffentlich wurde. Bis 2030 sollen unter anderem der Einsatz chemischer Pestizide in der Europäischen Union halbiert und 80 Prozent der geschädigten Ökosysteme in Europa wiederhergestellt werden. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in Schutzgebieten soll ganz verboten werden. Die in den vergangenen Wochen viel diskutierten Vorschläge zur „Wiederherstellung der Natur“ sollen im September in Brüssel debattiert werden.

Der Bonner Generalanzeiger berichtete zuerst.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rund 200 Traktoren bei Demo in Bonn