Bahnstreik 2018 bei der Deutschen Bahn beendet - Probleme halten an

Der Bahnstreik im Protokoll: Warnstreik beendet - Bahn meldet weiterhin Probleme im Zugverkehr

Bis 9 Uhr wurde bei der Deutschen Bahn gestreikt. Die Auswirkungen waren auch in NRW massiv. Reisende müssen den ganzen Tag mit Verspätungen rechnen. So lief der Tag.

  • 12/10/18 1:23 PM
    Die unterbrochenen Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) werden am Dienstagnachmittag in Berlin fortgesetzt. Das teilte eine Bahnsprecherin am Montag mit. Zuvor hatte sich die EVG nach einem bundesweiten Warnstreik wieder gesprächsbereit gezeigt.
  • 12/10/18 12:43 PM
    Alle Fernverkehrstickets für den heutigen Tag behalten ihre Gültigkeit bis Sonntag, 16. Dezember, teilt die Bahn mit. Aufgrund der unterschiedlichen Bestimmungen in den Verkehrsverträgen sei für den Regional- und Nahverkehr eine einheitliche Regelung nicht möglich. Hier gelten demnach die Regelungen der gesetzlichen Fahrgastrechte. Fahrgäste können sich laut Bahn noch bis 24 Uhr an die kostenfreie Hotline 08000 99 66 33 wenden. Bis in die Mittagsstunden hätten rund 12.000 Anrufer diesen Service genutzt.
  • 12/10/18 12:12 PM
    Die Bahn teilt mit, dass Fernverkehr und Regionalverbindungen "stabil" wieder anlaufen. Bundesweit seien mehr als 2200 Züge der Deutschen Bahn, darunter auch Güterverkehrszüge von DB Cargo, von den Streikauswirkungen betroffen.
  • 12/10/18 11:10 AM
    Nach dem Warnstreik bei der Bahn zeigt sich die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft wieder gesprächsbereit. „Wir sind bereit, ab morgen am frühen Nachmittag zu verhandeln“, sagte Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba am Montag in Berlin. Weitere Warnstreiks seien vorerst nicht geplant.
  • 12/10/18 10:41 AM
    Wird sich der Bahnfahrplan zum Feierabendverkehr einpendeln? Drohen auch in den kommenden Tagen Warnstreiks? Wir beantworten fünf Fragen zum Warnstreik und seinen Auswirkungen.
  • 12/10/18 10:11 AM
    Die Lage an den Gleisen am Kölner Hauptbahnhof hat sich mittlerweile wieder entspannt. Der Hbf ist zwar noch gut gefüllt, aber es gibt kein Gedränge mehr wie es - vor allem an den ICE-Gleisen - zwischenzeitlich der Fall war.
  • 12/10/18 10:05 AM
    Hermann L. ist ein wenig genervt. "Seit viertel vor 6 bin ich hier am Bahnhof. Eigentlich wollte ich um kurz nach 6 mit dem ICE nach Nürnberg fahren." Daraus wurde aber nichts. Jetzt steht der Düsseldorfer in einer Schlange im Reisezentrum im Hbf Düsseldorf und hofft, dass ihm die Bahnmitarbeiter eine neue Verbindung heraussuchen können. "Wäre schon schön, wenn ich heute noch bei meiner Schwester ankommen würde."
  • 12/10/18 10:04 AM
    Die Pendler reagieren sehr unterschiedlich auf den Warnstreik.

  • 12/10/18 10:00 AM
    Auch zwei Stunden nach Ende des Bahnstreiks gibt es in Köln noch viele Zugausfälle und teilweise lange Verspätungen. „Wir empfehlen Kunden, die DB-App zu nutzen und sich auf Einschränkungen einzustellen“, sagt eine Bahn-Mitarbeiterin. Es wird demnach damit gerechnet, dass die Auswirkungen des Streiks bis in den Nachmittag zu spüren sein werden.
  • 12/10/18 9:48 AM
    Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die massiven Bahnstreiks an diesem Montagmorgen als überzogen kritisiert. „Es ist völlig richtig, dass eine Gewerkschaft streiken darf. Das gehört in einer Demokratie dazu“, sagte Verbandschef Karl-Peter Naumann unserer Redaktion. „Diese massive Form der Streiks halte ich jedoch für überzogen, weil es keine rechtzeitige Ankündigung gab. Zudem wurden Berichten zufolge vereinzelt sogar die Ansagezentren bestreikt. Fahrgäste sollten in einer solchen Situation aber wenigstens Informationen an den Bahnsteigen bekommen“, sagte Naumann.
Tickaroo Liveblog Software
(csi)
Mehr von RP ONLINE