1. NRW
  2. Panorama

Bahnlinie S6 in Essen fährt wieder durchgängig

Nach monatelanger Sperrung : Bahnlinie S6 in Essen fährt wieder durchgängig

Wegen Bergbauschäden blieb die Strecke über Monate gesperrt: Am frühen Montagmorgen hat die Pendlerlinie S6 nun wieder ihren durchgängigen Betrieb aufgenommen.

Das bestätigte ein Bahn-Sprecher am Morgen. Der Zug in Richtung Köln habe gegen 4.28 Uhr den Essener Hauptbahnhof verlassen.

Wegen Bergbauschäden am Bahnhof Hügel war die Strecke seit dem 18. Oktober 2017 zwischen Kettwig und dem Essener Hauptbahnhof gesperrt. Zur Überbrückung der Strecke setzte die Bahn Busse ein.

Unter dem Gleis waren im vergangenen Herbst Hohlräume in alten Kohleflözen entdeckt worden. In dem Abschnitt war zwischen 1750 und 1850 oberflächennah Steinkohle abgebaut worden. Die Hohlräume wurden mit rund 5600 Tonnen Beton verfüllt. Die Kosten liegen nach Angaben der Deutschen Bahn "in einstelliger Millionenhöhe".

Im Ruhrgebiet als traditioneller Bergbau-Region gibt es immer wieder Schäden durch sogenannte Tagesbrüche. 2013 hatten Hohlräume unter den Gleisen am Essener Hauptbahnhof wochenlang für massive Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt.

(das/lnw)