Bad Oeynhausen: Schüsse vor Disco - Prozess mit Türstehern und Großfamilie

Schüsse vor Disco in Bad Oeynhausen : Großer Polizeieinsatz bei Prozess mit Türstehern und Großfamilie

Unter hohen Sicherheitsauflagen hat am Mittwoch am Landgericht Bielefeld ein Prozess um Schüsse vor einer Diskothek in Bad Oeynhausen begonnen. Auslöser soll ein Streit um die Familienehre gewesen sein.

Polizeikräfte sicherten sowohl den Eingang des Landgerichts als auch den Kontrollbereich vor dem Verhandlungssaal. Angeklagte und Opfer, die als Nebenkläger in dem Verfahren auftreten, wurden zeitlich getrennt in den Raum geführt.

Die Anklage lautet in einem Fall auf versuchten Totschlag und bei den anderen Angeklagten auf schweren Landfriedensbruch. Verantworten müssen sich acht Männer aus Bad Oeynhausen und Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen sowie aus Wolfsburg und Faßberg in Niedersachsen.

Nach einem Streit im September 2018 war einer der Männer aus der Diskothek verwiesen worden. Der 27-Jährige soll daraufhin seinen Bruder und weitere Verwandte dazu gerufen haben, um die Familienehre zu retten. Der Streit mit dem Sicherheitsdienst eskalierte, Schüsse fielen. Die Männer im Alter zwischen 20 und 38 Jahren sollen zu einer Großfamilie gehören. Bis Dezember sind weitere Gerichtstermine angesetzt.

(top/dpa)
Mehr von RP ONLINE