Bad Honnef-Aegidienberg: Vermisster 18-Jähriger ist tot - Ursache unklar

Kriminialpolizei ermittelt in Aegidienberg : Vermisster 18-Jähriger aus Bad Honnef ist tot - Ursache unklar

In der Nacht zu Sonntag verabschiedete sich ein 18-Jähriger aus Bad Honnef-Aegidienberg von Freunden. Zu Hause kam er nie an. Am Montagabend wurde er tot gefunden. Die Todesursache ist noch unklar.

Ein 18-Jähriger aus Bad Honnef-Aegidienberg, der am Wochenende als vermisst gemeldet wurde, ist tot. Er wurde am Montagabend im Logebachtal gefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Todesursache ist laut Polizei noch unklar, ein Fremdverschulden werde aber ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen. Weiteres solle die Obduktion ergeben.

Der 18-Jährige war zuletzt in der Nacht zu Sonntag gegen 1.30 Uhr an der Aegidienberger Straße/Höveler Straße gesehen worden. Dort hatte er sich dem bisherigen Ermittlungsstand zufolge von Freunden verabschiedet, um nach Hause zu gehen. Dort kam er nicht an.

Nachdem eine Vermisstenanzeige erstattet worden war, leitete die Bonner Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Eingesetzt wurden auch ein Spürhund sowie ein Polizeihubschrauber. Außerdem veröffentlichte die Polizei am Montag ein Foto des jungen Mannes und bat die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche.

Neben Angehörigen, Freunden und Bekannten hatten sich auch Anwohner an der Suche nach dem Vermissten beteiligt. Sie fanden ihn gegen 21.15 Uhr leblos im Logebachtal bei Aegidienberg. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Vermissten feststellen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(top/juju)
Mehr von RP ONLINE