"Babylon Berlin"-Dreh in NRW: Küssende Paare als Komparsen gesucht

Filmfirma sucht Komparsen : Küssende Paare aus NRW für Serie „Babylon Berlin“ gesucht

Für die Dreharbeiten zur neuen Staffel der TV-Serie „Babylon Berlin“ in NRW werden am Samstag 500 Komparsen und 40 Kleindarsteller gesucht. Wer genommen wird muss bereit sein, sich die Haare schneiden zu lassen.

In Bonn, Solingen, Krefeld, Düren und Köln werden zwischen Mitte Februar und Mitte März Szenen für die dritte Staffel von „Babylon Berlin“ gedreht. Die Burg Drachenfels wird etwa eine Kulisse der neuen Staffel sein. Insgesamt werden 500 Komparsen und 40 Kleindarsteller benötigt, die stilistisch perfekt in Zeit der Weimarer Republik passen sollen. Die Auswahl wird am kommenden Samstag in Bonn getroffen. Tabu sind deshalb Strähnchen und offensichtlich gefärbte Haare, Solariumsbräune und sichtbare Piercings oder Tattoos. „Die Bewerber erwartet eine kleine Zeitreise zum Ende der 20er Jahre“, sagt Gregor Weber, Chef der Castingagentur Eick. Und so sollen die Komparsen auch aussehen. „Das bedeutet auch, dass man sich bei Bedarf die Haare schneiden lassen muss.“ Später soll es für die erfolgreichen Kandidaten noch eine Kostümprobe geben, vielleicht in Düren.

Gesucht werden Menschen vom Babyalter bis 80 Jahre aus NRW. Besetzt werden Rollen als Gangster und Polizisten, Passanten, Henker, Kneipengäste, Gefängniswärterinnen, hochrangige Militär-Offiziere und Politiker. „Wir suchen auch nach Paaren oder einzelnen Menschen die bereit sind, sich leidenschaftlich zu küssen“, sagt Gregor Weber. Die Männer und Frauen sollten zwischen 18 und 60 Jahre alt sein. „Wir suchen auch viele ganz normale Menschen“, sagt Weber. Aber es gibt auch spezielle Anforderungen, so wird ein kleinwüchsiger Mann gesucht oder Menschen, die vom Leben gezeichnete Gesichter und Körper haben, etwa eine Glatze, ein fehlendes Auge, Einarmige oder –beinige, schreibt die Agentur.

Gefunden werden müssen auch ein Original-Kellner, -Priester und -Tischler, also Menschen, die diese Berufe ausüben oder ausgeübt haben. „Sie kennen die typischen Abläufe und Bewegungen und sind so sehr authentisch“, sagt der Agentur-Chef. Zum Casting können auch Kinder im Alter von sechs Monaten bis acht Jahren – gerne auch Zwillinge – kommen. Geplant sind Szenen in einem Waisenhaus. 50 Frauen sollen als Komparsen Gefängnisinsassinnen spielen. Für die Sprechrollen können sich allgemein auch Männer und Frauen mit Schauspielerfahrung bewerben (18-80 Jahre).

Wer als Komparse angenommen wird, sollte zwischen Mitte Februar und Mitte März zeitlich flexibel sein. „Insgesamt werden wohl nur drei Drehtage anstehen, aber manchmal verschieben sie sich auch“, sagt Weber. Und noch eine Bitte hat die Casting-Agentur: „Alle Bewerber sollten sich ab sofort die Haare wachsen lassen.“ Den Haarschnitt gibt es dann bei Bedarf vor den Dreharbeiten - im Stil der 20er-Jahre.

Casting: Samstag, 19. Januar 2019, in Bonn-Beuel, Brückenforum, Friedrich-Breuer-Straße 17, zwischen 12 und 16 Uhr . Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es werden aktuelle Fotos erstellt und ein Datenbogen ausgefüllt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Szenen aus "Babylon Berlin"

Mehr von RP ONLINE